Sie sind hier: Home / Open Source Projekte / libexo
German
English
Donnerstag, 08.12.2016

Über libexo

libexo ist die von os-cillation entwickelte Erweiterungsbibliothek für Xfce. Während Xfce einige Bibliotheken enthält, deren Zweck vor allem Desktopentwicklung ist, zielt libexo auf Anwendungsentwicklung ab - mit einem Schwerpunkt auf Anwendungen für Xfce.

libexo wird bereits von drei Anwendungen genutzt - Terminal, Thunar und Xfmedia. Es ist zu erwarten, dass in Zukunft weitere Entwickler Xfce-Anwendungen auf libexo aufbauen werden.

libexo enthält eine Anzahl zusätzlicher Widgets (z.B. eine Symbolleiste und Widgets zum automatischen ellipsizing von Text). Außerdem wird durch libexo Folgendes zur Verfügung gestellt: Ein Framework für editierbare Werkzeugleisten (eine erweiterte Version des Frameworks von GNOME), eine einfache Sessionmanagement-Unterstützung, Funktionen zur automatischen Synchronisierung von Objektattributen und zahlreiche weitere Dienst- und Hilfsfunktionen für die Anwendungsentwicklung.

Stable releases

Quellarchive und vorkompilierte Pakete von stable releases können über die unten aufgelisteten Links bezogen werden.

Quellarchive:

Vorkompilierte Pakete:

Development releases

Für diejenigen, welche die neuesten Features nutzen und dafür mögliche Instabilitäten in Kauf nehmen wollen, oder diejenigen, welche den neuesten Code testen wollen und dadurch helfen, Fehler aufzuspüren und zu beheben, werden Entwicklungsversionen zur Verfügung gestellt. Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung. Bitte senden Sie Bug Reports, falls Sie auf Fehler stoßen!

Subversion:

Installation

Bevor Sie sich detailliert damit beschäftigen, libexo aus dem Quellcode zu kompilieren, berücksichtigen Sie bitte, dass möglicherweise vorkompilierte Binärpakete für Ihr Betriebssystem oder Ihre Distribution zur Verfügung stehen. Dies können Sie auf den oben angegebenen Download-Seiten nachprüfen.

Der Quellcode wird als bzip2-komprimiertes (.tar.bz2) und gzip-komprimiertes (.tar.gz) tar-Archiv zur Verfügung gestellt. Es wird empfohlen, libexo an die gleiche Stelle zu installieren, an die schon Xfce installiert wurde. Falls Sie beispielsweise Xfce nach /usr/local installiert haben, würden Sie die folgenden Schritte ausführen, um libexo aus den Quellen zu installieren:

# bunzip2 exo-X.Y.Z.tar.bz2
# tar xf exo-X.Y.Z.tar
# cd exo-X.Y.Z
# export PKG_CONFIG_PATH=/usr/local/lib/pkgconfig
# ./configure --prefix=/usr/local
# make
# make install

Ersetzen Sie bitte X.Y.Z im oben angegebenen Beispiel durch die Versionsnummer des tar-Archivs, welches Sie heruntergeladen haben (z.B. 0.2.0).

Dokumentation

Die API-Referenz für exo 0.3.x steht hier zur Verfügung (die Dokumentation zu exo 0.2.0 findet sich hier).